Startseite
  Archiv
  SMS-Sprüche
  sprüüüüücheee^^
  Geschichten zum gruuuseln^^
  my Friendzzzzz
  Gästebuch
  Kontakt
 



  Links
   Pia´s hp
   Sara´s Hp
   Leo´s HP
   yannis und felix hp
   hanna´s und rike´s HP
   pia´s & meine hp:D



Webnews



http://myblog.de/k2711

Gratis bloggen bei
myblog.de





Also..hier könnt ihr euch schöön gruseln..aber nur wenn ihr wollt..dazu müsst ihr es im raum gaaanz dunkel machen und gaanz leise sein. Am besten geht es, wenn man alleine ist, dann kann ist es richtig schön furchteinflösend..also, dann fang ich mal an:

Schwarze Rose

Es war einmal eine Frau, die drei, schwer kranke Töchter hatte. Eines Tages drohte der ältesten Tochter der Tod und als die Mutter das Mädchen nach ihrem letzten Wunsch fragte, war dieser eine rote Rose. So ging die Frau in den Blumenladen, um eine rote Rose zu kaufen. Aber es gab nur noch schwarze Rosen. Mit dem Gedanken "Rose ist Rose, egal ob rot oder schwarz" kaufte die Mutter eine schwarze Rose und legte sie am Abend ihrer schwer kranken Tochter ans Bett. Am nächsten Morgen war die Tochter tot und die Rose verschwunden. Und als ob das nicht schon schlimm genug wäre, spürte auch die andere Tochter ein paar Tage später, dass sie bald sterben würde. Als die Mutter diese nach ihrem letzten Wunsch fragte, war auch dieser eine rote Rose. Aber wie auch bei der Tochter zuvor, waren alle Rosen bis auf die schwarzen ausverkauft. Mit dem selben Hintergedanken kaufte die Mutter ihrer Tochter eine schwarze Rose und legte diese dem Mädchen am Abend neben ihr Bett. Am nächsten Tag war die Tochter tot und die Rose verschwunden. Einige Tage später spührte die dritte und letzte Tochter, dass sie bald sterben würde und verspürte als letzen Wunsch ebenfalls eine rote Rose. Wie bei den anderen Töchtern zuvor gab es nur noch schwarze Rosen und wie bei den anderen Töchtern zuvor legte die Mutter dem Mädchen die Rose abends ans Bett. Nur diesmal setzte sich die Mutter mit einem Knüppel neben das Bett, um den Schlaf ihrer tot kranken Tochter zu überwachen. Mitten in der Nacht kam eine Hand aus der schwarzen Rose und wollte das Mädchen erwürgen. Voller Panik schlug die Mutter mit dem Knüppel auf die Hand ein, bis diese zu bluten begann und sich in die Rose zurück zog. Einige Tage später war die Tochter wieder gesund. Darüber war die Mutter so glücklich, dass sie ein großes Fest feiern wollte. Sie ging in den selben Blumenladen, wo sie auch die schwarzen Rosen gekauft hatte, um Blumen für das Fest zu holen. Als sie dort ankam, hat die Verkäuferin eine verletze Hand, an der noch getrocknetes Blut klebte.....................

 also immer vorher gucken, ob die Verkäuferin verletze Hände hat...ne??




Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung